Vorteile Apothekenblistern durch Arzneimittelblister - Blistern von Medikamenten für Apotheken

Direkt zum Seiteninhalt

Vorteile Apothekenblistern

Sichere Arzneimittelversorgung

Apothekenblistern mit Kartenblister
Der Apotheker kontrolliert die patientenindividuell korrekte Zusammenstellung der vordosierten Arzneimittel und prüft neben der Dosierung auch die Verträglichkeit sowie Neben- und Wechselwirkungen der verschiedenen Arzneien. Die Arzneimittelsicherheit wird zudem durch eine direkte Kommunikation zwischen Arzt und Apotheker gesteigert.

Sichere Zuordnung der Medikamente je Patient durch Blisterkarten


Durch die individuelle Etikettierung der einzelnen Blisters wird sichergestellt, dass jeder Patient die für ihn bestimmten Medikamente erhält. Auf der Vorderseite der Blisterkarte können Patientendaten und ein Foto angebracht werden, um die Verwechslung von Blistern und Medikamenten zu vermeiden.

Verschreibungsgerechte Zusammenstellung der Medikamente pro Kartenblister


Die Zusammenstellung der Medikamente entsprechend der Verordnung durch den Arzt übernimmt die Apotheke. Die Kenntnis der Apotheke über die vollständige Medikamentenverordnung sowie mögliche Neben- und Wechselwirkungen der unterschiedlichen Arzeinen gewährleistet für Patient und Arzt ein Höchstmaß an Arzneimittelsicherheit.

Exakte Umsetzung der Rezepturvorgabe in der Apotheke


Aufgrund der individuellen Bestückung der Blister ist ein Höchstmaß an Flexibilität gegeben. Daher kann die Apotheke beim Blistern die Rezepturvogabe des Arztes 1:1 umsetzen und auch auf Änderungen in der Medikamention reagieren.

Verbesserte und leichtere Kontrolle der Medikamenteneinnahme


Ob die Medikamenteneinnahme erfolgt ist, lässt sich anhand der aufgedrückten Blistersegemente schnell und zuverlässig kontrollieren. Somit ist die Überprüfung der Medikamenteneinnahme für alle Beteiligten (Pflegedienst, Patient, Angehörige etc.) relativ unkompliziert.

Blisterkarte als Medikations- und Informationsmedium


Die Blister werden nach der Befüllung mit den Medikamenten patientenindividuellen ettikettiert. Auf der Rückseite der Blisterkarte befindet sich eine Übersicht über die verordneten Medikamente, ihre Dosierung und ihr Aussehen.

Transparente Kontrolle der Rezeptierung


Durch die Angaben auf dem Blisteretikett ist die Medikamentenversorgung jedes Patienten für alle Beteiligten transparent. Die Hinweise auf dem Blister geben u.a. Aufschluss über Art, Dosis und Zeitpunkt der Medikamention sowie über Chargen und Verfallsdatum der verblisterten Arzeien. Zudem ist auf einen Blick ersichtlich, wie viele Medikamente für die Einnahme noch zur Verfügung stehen.

Auch weniger häufig verordnete Medikamente können verblistert werden


Durch das individuelle Blistern in der Apotheke besteht die Möglichkeit, auch weniger häufig verordnete Medikamente zu verblistern. Somit können Besonderheiten bei der medikamentösen Behandlung der Patienten berücksichtigt werden.

Bindung des Kunden an die Apotheke


Durch das Apothekenblistern können Apotheken ihre Kunden langfristig an sich binden. Patienten in der häuslichen Pflege wie auch in Pflegeheimen erhalten von der Apotheke eine individuelle und überzeugende Serviceleistung.

Bessere Wertschöpfung in der Apotheke


Die Apotheke ist in höchstem Maße in die pharmazeutische Betreuung und Versorgung des Patienten involviert. Durch das Apothekenblistern ergibt sich im Vergleich zu einer herkömmlichen Medikamentenversorgung ein zusätzlicher wichtiger Wertschöpfungsschritt. Das Angebot der Apothekenverblisterung und die damit verbundenen gesteigerten Services sind für Patienten, Heime, Klinken, Pflegedienste, Ärzte und Angehörige von größter Bedeutung.

Medikamentenmanagement in der Apotheke


Das Medikamentenmanagement ist vollständig in die Apotheke integriert, indem in der Regel alle verordneten Arzneimittel des Patienten erfasst werden, wodurch die Apotheke die pharmazeutische Betreuung des Patienten in höchsten Maße ausüben kann.

Verbesserung der Hygiene


Blister sind recycling-fähige Artikel für die einmalige Verwendung. Im Gegensatz zu Artikeln wie Dosetten oder Becker, die wiederverwendet werden, ist ein Waschen und Desinfizieren nicht erforderlich. Durch die Verwendung von Blistern wird damit nicht nur die Hygiene gesteigert, sondern zudem werden Zeit und Kosten eingespart.

Sie haben Fragen zur Verblisterung oder wünschen eine Beratung?

Kontaktieren Sie uns:

ApoFit GmbH
Dr. Michael Kunz
Tel.: 0049 (0)951 510 760 0
Fax: 0049 (0)951 510 760 29
E-Mail: info@apofit-gmbh.de
www.apofit-gmbh.de


Gerne stehen wir Ihnen mit Rat
und Tat zur Seite.


Zurück zum Seiteninhalt