Apothekenblistern mit Heißblistern - Blistern von Medikamenten für Apotheken

Direkt zum Seiteninhalt

Heißverblisterung von Medikamenten

Ein Verfahren des Apothekenblisters ist das Heißverblistern. Bei der Heißverblisterung wird die Blisterkarte mittels eines Schmelzklebers auf dem Kunststoffblister fixiert. Dazu benötigt man ein Heißsiegelgerät, das entweder manuell oder halbautomatisch betrieben wird. Zusätzlich wird ein Blisterhalter benötigt, der für hohe Temperaturen geeignet ist.  

Die Anschaffungskosten der Geräte sind deutlich höher als bei der Kaltverblisterung
, dafür sind die Blisterkarten günstiger.

Als Faustformel gilt für das Apothekenblistern, dass ab 4.000 Blister pro Jahr die Heißverblisterung kostengünstiger ist.


Sie haben Fragen zur Verblisterung oder wünschen eine Beratung?

Kontaktieren Sie uns:

ApoFit GmbH
Dr. Michael Kunz
Tel.: 0049 (0)951 510 760 0
Fax: 0049 (0)951 510 760 29
E-Mail: info@apofit-gmbh.de
www.apofit-gmbh.de


Gerne stehen wir Ihnen mit Rat
und Tat zur Seite.


Zurück zum Seiteninhalt