Kaltblistern mit Kartenblister - Blistern von Medikamenten für Apotheken

Direkt zum Seiteninhalt

Kaltverblisterung von Medikamenten

Kaltverblisterung ist ein kostengünstiges Verfahren, um Medikamente mittels Kartenblister in kontrollierbare Einzelverpackungen abzufüllen. Die Technik des Kaltverblisterns ist schnell und einfach erlernbar.

Es werden fast ausschließlich Verbrauchsmaterialien - Kartenblister - benötigt, sodass eine exakte Kostenkontrolle möglich ist.

Der zeitliche Aufwand der Kaltverblisterung ist nur unwesentlich größer als der Aufwand der Heißverblisterung. Besonders bei einer kleinen Anzahl (<2000 pro Jahr) von wöchentlich anzufertigenden Kartenblistern in der Apotheke entsteht ein großer Kostenvorteil durch die Kaltverbilsterung.

Für die Kaltverbilsterung werden benötigt:

  • Blisterkarte

  • Blister

  • Blisterhalter

  • Andruckrolle


Die Blisterkarte ist für alle Blistergrößen gleich, es werden nur die Kunststoff-Tiefziehteile in den Größen klein, groß, extra groß und Jumbo benötigt, um die Blistergröße auf die Medikamente anzupassen.

blistern für Apotheken mit Kartenblister

Die Firma ApoFit bietet zum Einstieg in die Verblisterung ein Starterset zur Kaltverblisterung an. Es besteht aus 20 Kaltverblisterungskarten mit 7 x 4 Parzellen, 10 Blistern der Größe L und 10 Blistern der Größe Jumbo. Außerdem ist eine Blisteraufnahme aus Schaumgummi und ein Gummiroller zum Andrücken der Blisterkarte im Starterset enthalten.

Sie haben Fragen zur Verblisterung oder wünschen eine Beratung?

Kontaktieren Sie uns:

ApoFit GmbH
Dr. Michael Kunz
Tel.: 0049 (0)951 510 760 0
Fax: 0049 (0)951 510 760 29
E-Mail: info@apofit-gmbh.de
www.apofit-gmbh.de


Gerne stehen wir Ihnen mit Rat
und Tat zur Seite.


Zurück zum Seiteninhalt